Der Vogelhändler

b_200_200_16777215_00_images_Operette_AlteProduktionen_der_vogelhandler.jpgCarl Zeller war Doktor der Rechte und Ministerialrat für Kultur und Unterricht in Wien. Neben seiner Arbeit im Staatsdienst lief nebenher, halb als Berufung, halb Vergnügen seine musikalische Tätigkeit. Seine beiden Meisterwerke „der Vogelhändler“ und „der Obersteiger“ kamen in den Jahren 1891 und 1894 im Theater an der Wien zur Uraufführung. Nach einer Statistik des Deutschen Bühnenvereins stand 1967, gemäss dem Sirnacher Programmheft  „der Vogelhändler“ an dritter Stelle der meistgespielten Werke, nach „Fledermaus“ und „die Zauberflöte“.
Unvergessliche Melodien wie „Schenkt man sich Rosen in Tirol“, „ich bin die Christel von der Post“ oder „Güss euch Gott, alle miteinander“ erinnern an dieses Stück. 

Jahr
1967
Anzahl Aufführungen 
15
Besucher 
9400
Gesamtleitung 
Johann Sennhauser
Musikalische Leitung
Hans Baur
Regie
Walter Kochner
Bühnenbild
Erwin Bosshard, St.Gallen
Kostüme 
Kostüm Jäger, St. Gallen
Maske, Frisuren 
Christian Diethelm
Inspizient
Ruedi Wyss
Souffleur  
Hans Zuber 
Lichtgestaltung
EW Sirnach    

 

 

Back to top